Es grünt so grün: Erbsen-Pasta mit Rucola und Rosinenbröseln

1 Kommentar | Hinterlasse ein Kommentar

Warum diese Pasta schmeckt? Ganz einfach: Weil die Süße der Erbsen und Rosinen auf scharfes Chili und herzhaften Rucola trifft. Für den aromatischen Feinschliff sorgen Wermut und Parmesan. Wem das noch nicht genug Argumente zum Nachkochen sind, der lausche auf, denn ich hatte das in gerade mal 15 Minuten zubereitet!



Einkaufsliste für 2 Personen

- 250 g Pasta (ich habe Spaghettini genommen)
- 1 Zwiebel
- 1/2 Bd Rucola
- 2 EL Rosinen
- 300 g TK-Erbsen
- 1/2 TL getrocknetes Oregano
- 100 ml Wermut
- 4 EL Semmelbrösel
- 4 EL Butter
- 1/2 TL Chiliflocken od. Cayennepfeffer
- 50 g Parmesan
- Salz und Pfeffer, Olivenöl


Und so geht's

Für die Rosinenbrösel die Butter in einer kleinen Pfanne bei niedriger bis mittlerer Hitze zergehen lassen. Rosinen klein hacken, mit Semmelbröseln und Chiliflocken vermischen. Die Brösel in der Butter langsam goldbraun rösten, dann in einer Schüssel beiseitestellen.

Die Zwiebel fein würfeln und in einer Pfanne glasig dünsten. Dann die Erbsen und das Oregano dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Wermut ablöschen und etwa 2 Minuten einköcheln lassen. Die Hälfte des Parmesan dazugeben und vom Feuer nehmen.

Inzwischen die Pasta nach Packungsanweisung bissfest garen. Abgießen, dabei etwas Nudelwasser auffangen und zu den Erbsen geben. Rucola dazugeben und Rosinenbrösel dazugeben und alles gut vermengen. Ev. noch mit etwas Salz oder Pfeffer abschmecken und mit restlichem Parmesan bestreuen. Schon ist die Erbsen-Pasta fertig.

Einen guten Appetit,
eure Johanna

1 Kommentar:

  1. super interessante Mischung..werde ich aufjeden Fall ausprobieren :)

    AntwortenLöschen