Mein Lieblingsfrühstück: Overnight Porridge

5 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Seit ich vor ein paar Jahren in Irland wandern war, liebe ich Porridge. Ein Haferflockenjunkie war ich schon immer, aber früher war mir Porridge immer zu weich und klebrig. Inzwischen liebe ich diese weiche und zarte Konsistenz immer gepaart mit ein paar Überraschungseffekten, wenn man auf eine knusprige Nuss oder ein knackiges Stück Obst beißt! Gegensätze ziehen sich an, nicht wahr? Am Wochenende frühstücke ich gerne gemütlich und in aller Ruhe, unter der Woche schlafe ich ehrlich gesagt lieber 10 Minuten länger, als in Ruhe die erste Mahlzeit des Tages zu genießen. Es muss also schnell gehen und lange satt machen, denn so ein Schultag braucht wirklich viel Energie! Da habe ich entdeckt, dass ich mein Porridge einfach über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen kann. Am Morgen kommen dann noch schnell in paar Nüsse, Bananenscheiben und Beeren dran.
Porridge ist wirklich einfach zu machen und so unglaublich vielseitig. Mir wird das wirklich seit Jahren nicht langweilig. Man braucht einfach einen Teil Haferflocken und zwei Teile Flüssigkeit. Was man da nimmt, ist eigentlich egal. Im Moment stehe ich auf Mandelmilch, das schmeckt süß und gleichzeitig nussig, total lecker!
Was ist denn euer Lieblingsfrühstück?



Einkaufsliste für 1-2 Personen

1 Tasse Haferflocken (ich mische gerne verschiedene Sorten)
2 Tassen Flüssigkeit (Milch, Mandelmilch, Joghurt, was euch so einfällt)
1 EL Leinsamen
1 EL Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse, Pekannüsse, Mandeln...)
1 EL Rosinen oder Cranberries
1 Banane 
1/2 Tasse Blaubeeren
auch beim Obst, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt
zum Süßen z.B. Honig


Und so geht's

Haferflocken, Leinsamen, Trockenobst und Flüssigkeit gut vermischen. Abgedeckt im Kühlschrank über Nacht durchziehen lassen.


Am nächsten Morgen röste ich gerne die Nüsse kurz in einer Pfanne ohne Fett an, und gebe dann 1 EL Honig dazu, so karamellisieren die Nüsse leicht und sind herrlich knusprig. Die karamellisierten Nüsse auf ein Backpapier geben und auseinanderziehen.

Banane schälen und in Ringe schneiden. Nach Belieben noch ein paar Beeren oder einen kleinen Apfel schneiden. Das Porridge aus dem Kühlschrank holen, auf zwei Schüsseln verteilen und mit Bananen, Beeren und Nüssen anrichten.


Einen guten Appetit,
eure Johanna


Hafer Rezepte

Kommentare:

  1. Liebe Johanna,
    beim Stöbern habe ich eben dein Blog entdeckt & bin total begeistert - hier komme ich doch gerne wieder her! Tolle Bilder, jede Menge leckerer Rezepte, ich habe schon ein paar Sachen entdeckt, die ich unbedingt mal nachkochen muss!

    <3-liche Grüße,
    Kristina von 2Herde.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kristina,
      das freut mich aber, dass es dir hier gefällt, da spick ich doch direkt mal bei dir durch die Tür!
      Johanna

      Löschen
  2. Liebe Johanna, bin durch den Liebster-Award bei Theresa (Zitronenbaiser-Blog) auf dich und deinen Blog aufmerksam geworden! Schöne Rezepte hast du! Ganz verliebt bin ich gerade in den Overnight-Porridge, bin nämlich selbst ein großer Haferflockenfan! Das probiere ich mal nach deiner Variante aus! danke für die Inspiration! Liebe Grüße und einen schönen Sonntag! Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Johanna,

    schleimig wurde das jetzt nicht über Nacht. 5 Minuten in der früh einweichen hätte das gleiche resultat ergeben. Oder sind die Leinsamen da zwingend notwendig?

    Ich glaube ich koch das einfach abends kurz auf und stell es dann in den Kühlschrank.

    Gerhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gerhard,

      nein, an den Leinsamen kann es nicht liegen. Die saugen kaum Flüssigkeit auf. Allerdings gibt es so viele Sorten an Haferflocken oder bereits fertig gemischten Müslis, welche die Milch ganz unterschiedlich aufnehmen. Vielleicht probierst du es für dich einfach aus, bis die Konsistenz deinen Vorlieben entspricht.

      Tatsächlich hast du Recht damit, dass es keine großen Unterschied macht, ob man das Müsli über Nacht durchziehen lässt oder es morgens vor dem Sprung unter die Dusche anrührt. Ich persönlich mag es gerne, wenn sich auch die Rosinen oder die getrockneten Apfelstückchen richtig vollgesogen haben. Da erziele ich das beste Ergebnis über Nacht.

      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

      Liebe Grüße,

      Johanna

      Löschen