Ich back's mir: Pfirsichtarte mit Thymian

4 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Es ist Ende des Monats und neben einem Geldeingang auf dem Konto heißt das auch, es ist Zeit für Ich back's mir. Um Haaresbreite hätte ich diesen Monat das Blogevent von tastsheriff verpasst, so ein Umzug ist wirklich mehr Arbeit als ich dachte. Die meisten meiner Küchenutensilien sind längst in Kartons verstaut und warten auf den Transport. Gestern war ich  im Haus meiner Eltern und habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, dort eine Tarte zum Kaffee zu backen. So eine Elternküche hat auch ihre Vorteile: Es gibt neben einer Küchenmaschine und einem Herd auf Brusthöhe z.B. einen Teigroller, verschiedene Tarteformen und eine Küchenwaage. Alles Dinge, die ich in meiner neuen Küche gerne hätte.
Auf mehreren Blogs werden gerade Pfirsichtartes gebacken, die Idee gefiel mir, also habe ich mir auch eine überlegt. Ursprünglich sollte es eine Pfirsich-Lavendel-Tarte werden - ich bin gerade noch im Frankreichfieber - aber wieder Erwarten wächst im Garten meiner Eltern ja alles nur kein Lavendel. Das Ergebnis mit Thymian war sehr überzeugend, ich glaube sogar besser, als es mit Lavendel gewesen wäre.


Einkaufsliste für eine Tarte von 28 cm Durchmesser

Für den Teig
230 g Dinkelmehl
50 g brauner Rohrzucker
50 ml Olivenöl
1 Eigelb
1 Prise Salz
6 EL kaltes Wasser

Für die Füllung
300 g crème double (oder Quark und Sahen 1:1 mischen)
1 Ei
4 reife Pfirsiche
4 EL brauner Rohrzucker
1 EL Thymianblätter

Und so geht's

Für den Teig alle Zutaten zügig zu einem glatten geschmeidigen Teig verarbeiten. Sollte der Teig noch zu fest oder trocken sein, einfach noch etwas Wasser dazugeben. Ich selbst knete Mürbteig am liebsten von Hand. Es geht aber auch, wenn man die Zutaten erst mit Knethaken gut vermengt und den Feinschliff dann von Hand macht.

Den Teig in Folie wickeln und 30 Minuten kalt stellen. In der Zwischenzeit eine Tarteform (28 cm) einfetten und den Ofen auf 180 °C bzw 160 °C bei Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den Teig dünn ausrollen und damit die Form auslegen. Den Teig mit einer Gabel einstechen, dann mit einem Backpapier auslegen und dieses mit Hülsenfrüchten beschweren. Den Teig im vorgeheizten Ofen für 15 bis 20 Minuten blind backen.

In der Zwischenzeit die crème double mit dem Ei glatt rühren. Die Pfirsiche waschen und in feine Spalten schneiden. Den Teig aus dem Ofen holen, das Backpapier mit den Hülsenfrüchten herausnehmen. Den Teig nun mit der Crememischung bestreichen und anschließend mit Pfirsichspalten so belegen, dass sie sich etwas überlappen. Dann mit vier EL braunem Zucker und den Thymianblättchen bestreuen. Die Tarte für weitere 30 bis 35 Minuten auf der untersten Schiene backen. Dabei karamellisiert der braune Zucker. 


Am besten lauwarm servieren.

Ich wünsche euch einen guten Appetit,
eure Johanna


Kommentare:

  1. Liebe Johanna
    Pfirsich und Thymian? Das hört sich ja interessant an und würde ich jetzt gerne probieren! :)
    Liebe Grüße, Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,
      stimmt, es klingt erstmal wild, schmeckt dann aber wirklich lecker. Süße Pfirsiche und Thymian harmonieren erstsunlich gut.

      Löschen
  2. Hmmm, so eine Tarte mit Pfirsichen wollte ich auch noch backen. Sieht sehr lecker aus deine Version :-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,
      vielen Dank, ich freue mich immer sehr, wenn es mir als Laie gelingt, etwas lecker aussehen zu lassen. Pfirsiche sind wirklich toll auf der Tarte. Der schönen Farbe wegen würde ich die Haut dran lassen, auch wenn es dann etwas blöd zu essen und zu schneiden ist.

      Ganz liebe Grüße, Johanna

      Löschen