Pasta des Monats: Penne mit zweierlei Zucchini und Minze

3 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Ich liebe Zucchini, deswegen muss ich auch jedes Rezept mit Zucchini ausprobieren, das mir über den Weg läuft. Auch auf dem Wochenmarkt gibt es inzwischen eine große Auswahl an Zucchini, besonders gerne mag ich die gelben, weil die so schön nussig sind. Ein Rezept, das mich überzeugt hat, stelle ich euch heute vor. Das große Plus: es geht unglaublich schnell und man braucht nur wenige Zutaten. Im Prinzip ist es ähnlich wie dieses hier aus dem letzten Sommer. Puh, die alten Fotos mit dem Handy sind echt grausig ;-) Ich hatte nicht ausreichend Penne da und habe noch Spiralnudeln ins Wasser gekippt. Ich weiß ja, dass viele glauben, Pasta wäre Pasta, ich sehe das etwas anders, aber da kann ja jeder selbst entscheiden, was seiner Meinung nach am besten passt. Penne finde ich sehr gut dazu, die Spiralnudeln können die Flüssigkeit nicht so gut aufnehmen und das Gericht verliert etwas an Aroma. Die Minze ist übrigens wirklich ein Hammer dazu! Ich war kurz davor, sie durch Basilikum oder Peterle zu ersetzen und bin sehr froh, dass ich es nicht getan habe. Probiert es aus!




Einkaufsliste für 4 Personen

800 g Zucchini (gelbe und grüne)
500 g Penne
8 Stiele Minze
75 g Pinienkerne
2 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
Grobes Meersalz
1 Msp gemahlene Thai-Chilis (wer möchte)
200 g Ziegenfrischkäse (wer möchte)

Und so geht's

Wasser für die Pasta aufsetzen.  In der Zwischenzeit die Zucchini abspülen und grob würfeln. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Minze fein hacken.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Die Pinienkerne zum Abkühlen auf einen Teller geben.

4 EL Olivenöl in die Pfanne geben und darin Zucchini und Knoblauch bei mittlerer Hitze dünsten. Sie sollten noch bissfest sein. Mit gemahlenem Chili und Meersalz abschmecken.

In der Zwischenzeit die Pasta al dente kochen, abgießen und zum Gemüse geben und 2 Minuten rühren. Pinienkerne, das restliche Olivenöl und die gehackte Minze dazu geben, gut durchmischen. Zum Servieren den Ziegenkäse reichen, der schmeckt dazu unglaublich gut ;-)

Einen guten Appetit,
eure Johanna

P.S. Das Rezept, ich habe es etwas abgewandelt, stammt aus dem Kochbuch "Olivenöl. L'or de la Provence." von E. Scotto, O. Baussan und E. Sicot.

Kommentare:

  1. Mmmm das klingt sehr gut. Die Minze gibt dem Ganzen sicherlich eine tolle, frische Note.

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia,
    stimmt, ich war selbst erstaunt, wie gut das passt. Oft greife ich zu Zitronenschale, wenn ich einem Gericht etwas Frische verleihen möchte. Die Minze passt aber auch sehr gut, weil das Aroma etwas zurückhaltender und gleichzeitig vielschichtiger ist.

    Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Johanna, da musste ich doch gleich mal luschern kommen und bin ganz begeistert! Die Pinienkerne dazu sind bestimmt der Knaller. Und weil ich jetzt weiß, dass die gelben Zucchini nussig sind, muss ich sie demnächst unbedingt mal wieder ins Körbchen legen ;)
    Liebste Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen